Zeitungs-Berichte zur Ausstellung Stadttheater am 25.01.2018
26. Januar 2018
Bilder aus der Probe „Tenebris“ des Jungen Theaterensembles Haus der Jugend Wuppertal
17. Februar 2018

Fotos von Ballettproben zu Coco Chanel und Schwanensee

Probenbilder zu Mythos Coco - Salzburg Ballett im TOT Foto: Michael Sieber

Intro BilderWerkstatt 21 Studio für Photographie michaelsieber

Bilder von Ballettproben  zu „Mythos Coco“ und „Schwanensee“

 Auf meiner Portfolioseite in der Rubrik Theater-Ballett gibt es Eindrücke aus den Proben  “ Mythos Coco“ des Salzburg Ballett – Österreich  und “ Schwanensee“ der Dance Factory Johannesburg – Südafrika.

zu den Bildern klicken

 

zu Mythos Coco:

Peter Breuer ( Idee und Choreografie ) – Maren Zimmermann ( Libretto und Dramaturgie )

Die Anekdoten und Erzählungen, die sich rund um die berühmte französische Modeikone Coco Chanel ranken, sind um eine Komponente reicher. Neben zahlreichen Büchern, ziemlich vielen Artikeln und einigen filmischen  Variationen gibt es jetzt auch ein biografisches Handlungsballett, das sich zum Thema Coco Chanel verschrieben hat. In seinem 50. abendfüllenden Ballett widmet sich Choreograph und Ballettchef Peter Breuer dem Mythos einer Frau. die die Modewelt revolutioniert, die Kunstwelt ihrer Zeit inspiriert und sich selbst schon zu Lebzeiten zu einer Legende gemacht hat

 

zu „Schwanensee“

Klassische Ballett aus südafrikanischer Sicht – Konzept und Choreographie: Dada Masilo

Dada Masilo:

ist aufgewachsen während der letzten Jahre der Apartheid im vorwiegend schwarzen Soweto bei Johannesburg und heute Shootingstar der südafrikanischen Tanzszene. Sie war 12 Jahre alt, als sie zum ersten Mal Tschaikowskys Meisterwerk sah.“ Mit zwölf glaubt man , diese fantastische Welt sei Leben“, sagt sie. „Doch dann wird man erwachsen und merkt: Nei. Man wird mit der harten Welt konfrontiert.“

So schafft sie ein schwarzes Bild in weißen Titus, schwanenhafte Grazie und romantische Liebesgeschichte inbegriffen. Rassentrennung und Stigmatisierung von Homosexualität gehören zu den vielen Missständen, die in Masilos Arbeit anklingen. Zu verbinden was Menschen separiert, ist ihre Vision. Sie mixt Musik- und Tanzstile und führt mit diesen Verknüpfungen Klischees ad absurdum. Die Hierarchien des Balletts sind damit passe`. Gleiches Recht für alle. Ihre Schwanensee Version  ist ein Plädoyer für Toleranz und Akzeptanz Homosexueller.

Südafrika war das erste afrikanische Land, das 2006 die gleichgeschlechtliche Ehe legalisierte. Dada Masilo stemmt sich gegen die immer noch herrschende Diskriminierung  von Lesben und Schwule mit einer fantasiereichen Neuversion von Peter Tschaikowskys “ Schwanensee“ 

 

 

 

Bilder zu Ballettproben „Mythos Coco“ und „Schwanensee“

Schreibe einen Kommentar